Rettungsprogramm für die kommunalen Thermen in trockenen Tüchern

Aufgrund des massiven Einsatzes der CDU-Landtagsfraktion hat das Kabinett den Weg für weitere Hilfen für die Tourismusbranche freigemacht

26.11.2020, 14:50 Uhr

 36 Millionen Euro stehen dafür insgesamt zur Verfügung. Für die Stabilisierung der kommunalen Thermen sind in dem beschlossenen Programm 15 Millionen Euro eingeplant. 

 Mit den Paket können wir nun endlich den kommunalen Thermal- und Heilbädern und damit auch dem Thermarium in Bad-Schönborn finanziell unter die Arme greifen. Bisher war das nicht möglich, obwohl die Betreiber von den Corona-Beschränkungen besonders stark getroffen wurden.

Antragsberechtigt sind Kommunen als Betreiber oder Gesellschafter von kommunalen Thermen mit Mineral- und Thermalquellen zu therapeutischen Zwecken innerhalb Baden-Württembergs, die aufgrund der COVID-19-Pandemie ihren Betrieb reduziert oder eingestellt haben und die von wesentlicher Bedeutung für die Daseinsvorsorge und insbesondere den Gesundheitstourismus sowie für die regionale Wirtschaft sind.