Leonie Härtig vom Heisenberg-Gymnasium erhält Förderpreis des Landes

Beim 61. Schülerwettbewerb des Landtags nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlkreis Bruchsal teil.

23.05.2019, 14:39 Uhr

 Mehr als 3000 Einsendungen gab es in diesem Jahr zum Schülerwettbewerb des Landtags, bei dem sich junge Menschen aus allen Schularten auf vielfältige Weise mit aktuellen politischen Themen auseinandergesetzt haben.

 

Vier junge Frauen wurden in diesem Jahr für ihre herausragenden Arbeiten. Eine davon ist Leonie Härtig aus Bad Schönborn, die das Heisenberggymnasium in Bruchsal besucht. Sie schrieb einen fiktiven Brief an den Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil und formulierte darin Modelle, wie die Altersvorsorge zukunftssicher und generationengerecht ausgestaltet werden könnte. Der CDU-Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger, der bei der Preisverleihung dabei sein durfte, war beeindruckt von der Tiefe, mit der die Preisträger das Thema durchdrungen hatte. Auf seine Frage, ob sie den Brief schon abgeschickt und ob sie auch eine Antwort erhalten habe, versprach sie ihm diese gleich nach Erhalt zukommen zu lassen.