Finanzministerium lehnt Erleichterungen für ältere Nutzer des Schlossgartens ab

18.01.2021, 14:52 Uhr

 Mit einer kleinen Anfrage erkundigte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger beim Finanzministerium, inwieweit der untere und der mittlere Schlossgarten für die Nutzung durch ältere Personen und Menschen mit einem Handicap ertüchtigt werden könnte. 

 Die Antwort der grünen Finanzstaatssekretärin Gisela Splett fiel ernüchternd aus. Demnach ist es aus Sicht des Ministeriums nicht geplant hier Erleichterungen zu schaffen. Im Gegensatz zum barrierefrei nutzbaren oberen Schlossgarten ist nicht vorgesehen, hier Sitzgelegenheiten zu installieren oder zusätzliche barrierefreie Zugänge zu schaffen. Betagte Anwohner des Schlossgartens hatten sich mit der Bitte um Unterstützung an den CDU-Landtagsabgeordneten gewandt, nachdem ihr Wunsch die Gartenanlage auch für sie wieder vollständig und müheloser erlebbar zu machen, von der Geschäftsführung der staatlichen Schlösser und Gärten abschlägig beschieden wurde. Ulli Hockenberger hofft, dass in einer älter werdenden Gesellschaft diesem Ansinnen doch noch baldmöglichst Rechnung getragen wird.